Andere Saiteninstrumente

Banjo, Irish Bouzouki, Mandoline

Das Banjo ist vielseitig und in nahezu jeder Musikrichtung nicht fehl am Platz. Von Jazz über Irish Folk bis hin zu Klassik oder natürlich Bluegrass und Country kann dieses bei weitem unterschätzte Instrument strahlen und glänzen. Je nach Einsatzzweck gibt es verschiedene Banjotypen – verschiedene Anzahl von Saiten und verschiedene Skalenlängen – und dies macht das Banjo genau so vielseitig und universell, wie eine Gitarre; wenn nicht gar noch mehr!

Der Klang mag speziell sein und nicht jedem willkommen sein, jedoch wäre ohne ein Banjo die Entwicklung der Musik sicherlich anders verlaufen – Was wären die Dubliners ohne Barney McKenna gewesen? Wo wäre der Bluegrass ohne Earl Scruggs?

Hast Du Lust auf etwas spezielles, nicht gewöhnliches und cooles? Dann bist Du mit einem Banjo gut beraten! Und ich zeige Dir gerne, wie du mit diesem coolen Teil umgehst. 

 

Sláinte! Die irische Bouzouki ist eine Kastenhalslaute, die zur Familie der Cistern gehört. Ihr Klang ist metallisch-klar und durch die doppelte Besaitung mit vier Saitenpärchen gibt sie einen klaren und starken Klang zum Ausdruck. Die Stimmung ist ohne Terz und daher neutral festgelegt. Im Gegensatz zur irischen Bouzouki hat eine irische Bouzouki keine Oktavsaiten, sondern vier gleich gestimmte Saitenpärchen.

Ihr Einsatzzweck ist natürlich im Irish Folk beziehungsweise in irischen Traditionals. Bist du ein Fan irischer Musik oder steckt ein Leprechaun in dir? Dann melde Dich heute noch an, um dieses außergewöhnliche Instrument ganz „im grünen“ zu erlernen.

 

Die Mandoline kennen wir heute auf zweierlei Arten und Weisen: Die klassische Mandoline und die Flachmandoline. Letztere hat einen flachen Boden und oft eine gewölbte Decke. Man nutzt sie häufig für irische Traditionals und Irish Folk. Eine klassische Mandoline hat einen Schalenförmigen Korpus und wird oft für klassische Stücke verwendet. Der Einsatzzweck ist jedoch keineswegs festgelegt: Eine Mandoline kann von Klassik bis zu modernem Rock und Pop alles untermauern und das ganze unabhängig von der Bauweise. Ihr Klang ist recht spritzig und spitz und ist ebenfalls wie die irische Bouzouki offen und neutral. Ein Vorteil gegenüber der irischen Bouzouki besteht in ihrer Größe, denn sie ist um einiges leichter zu transportieren (ähnlich wie eine Ukulele). In der Regel hat sie vier Saitenpärchen und ist relativ einfach zu greifen.

Möchtest Du etwas anderes als die heißbegehrte Gitarre probieren? Eine Alternative zur Ukulele probieren? Dann findest Du mit der Mandoline deine „neue Freundin“ und ich zeige Dir gerne, wie man ordentlich mit ihr umgeht.